Apostroph.


Der Apostroph und seine korrekte Verwendung.

Typo: Der Apostroph entspricht einem hoch stehenden Komma (’). Häufiger Fehler: die Verwendung des senkrechten Striches ('). Bei der Schreibung von Jahreszahlen setzt man im Deutschen keinen Apostroph, wenn man die ersten zwei Ziffern weglässt: November 91; nicht: November ’91.

  • Der Apostroph steht an Stelle des Genitiv-s bei Eigennamen, die mit -s, -ss, -ß, -ce, -x, -tz, -z oder ähnlich enden und keinen Artikel oder ein anderes fallanzeigendes Wort bei sich haben: Markus’ Bruder, Alice’ Kindergesicht, Beatrix’ Haus, Bordeaux’ Geschichte, Liz’ Klarinette.
  • Der Apostroph wird toleriert in Firmennamen vor dem Genitiv-s: Carlo’s Taverne. Aber: Carlos beliebte Pizzeria.
  • In allen anderen Fällen steht kein Apostroph: Gott grüß die Kunst. Sie traun uns nicht? Der Krach mit Hausers von nebenan. Die Schriften des Aristoteles. Der Glanz des alten Mythos. Mit Müh und Not. Red und Antwort. Sich hinterm Vater verstecken. Welch ein Wetter! Zu gegebner Zeit. Erledige das heut noch.

Haben Sie Fragen?